Die Geburtsstadt Zell

Zell im Wiesental, die Geburtsstadt von Constanze Mozart
Zell im Wiesental liegt im südlichen Schwarzwald, in nächster Umgebung des Dreiländerecks Deutschland, Frankreich, Schweiz mit den Städten Freiburg, Mulhouse und Basel. Im Jahre 1762, dem Geburtsjahr von Constanze Mozart, stand Zell unter dem Lehensbann der Herren von Schönau und gehörte zu Österreich. Ihr Vater, Fridolin Weber II., war Amtsmann in Zell. Nach nahezu 450-jähriger Zugehörigkeit zu Österreich wurde nach der Niederlage von Austerlitz 1805 durch den Frieden von Preßburg der dritte Koalitionskrieg beendet. Napoleon dankte dem badischen Herrscherhaus für die Waffenhilfe mit Gebietszugewinnen. So kam im Sommer 1806 Zell zur Markgrafschaft Baden. Nach dem 1. Weltkrieg wurde Baden zur Republik. Nach dem 2. Weltkrieg entstand unter französischer Verwaltung Südbaden mit Sitz in Freiburg bis letztendlich mit dem Zusammenschluss von Baden und Württemberg im Jahre 1952 das Bundesland Baden-Württemberg entstand. Der interessierte Besucher der Stadt Zell im Wiesental findet in der “Mozart Stube” im Hotel Löwen und in der “Touristinformation Zeller Bergland” viele interessante Informationen, reichlich bebildert, über Constanze Mozart und Carl-Maria von Weber. Im Juli 2010 wurde in Zell der Constanze Mozart Boulevard eingeweiht. Zwölf in das Pflaster der Gehsteige eingelassene Steinplatten in der Innenstadt erzählen vom Leben der Constanze Mozart, geb. Weber.